Lösungen – Die ver.di-Kampagne #tvn2020

Die Beschäftigten im öffentlichen Nahverkehr benötigen deutliche Entlastungen und bessere Bezahlung der unvermeidbaren Belastungen. Für die Reduzierung der Überstunden und Arbeitshetze sowie für attraktivere Arbeitszeitgestaltung muss mehr Personal eingestellt werden. Die Arbeitsbedingungen und die Bezahlung müssen attraktiver werden.

ver.di ist überzeugt, dass die Beschäftigten selbst die Experten für ihre Arbeitsbedingungen sind. ver.di hat die Kampagne #tvn2020 gestartet. Diese Kampagne haben wir mit einer breiten Diskussion über attraktivere Arbeitsbedingungen, in allen kommunalen Nahverkehrsunternehmen begonnen. Die Ergebnisse dieser Diskussionen werden unsere Forderungen in der Tarifrunde im Jahr 2020 sein. ver.di wird zum 30. Juni 2020 alle Manteltarifverträge der kommunalen Unternehmen kündigen und damit bundesweit in die Tarifauseinandersetzung um bessere Arbeitsbedingungen gehen.

Die aktuelle Situation zeigt, dass der Sparzwang zu weit getrieben wurde, die Verkehrsunternehmen sind zunehmend weniger in der Lage den reibungslosen Betrieb aufrecht zu erhalten, geschweige denn Anforderungen zum Ausbau des Nahverkehrsangebots zu erfüllen. In Zeiten des drohenden Klimawandels und in vielen Ballungsräumen weiter anwachsenden Verkehrs ist dies besonders dramatisch.

Vor diesem Hintergrund müssen die Kommunen nicht nur in neue Anlagen, Fahrzeuge oder Elektromobilität, sondern vor allen ins Personal investieren. Die Nahverkehrsunternehmen benötigen deutlich mehr finanzielle Mittel. Viele Kommunen können dies alles nicht allein stemmen, daher müssen Länder und Bund unterstützen. Um die Finanzierung des öffentlichen Nahverkehrs auf wirklich solide Füße zu stellen, müssen außerdem die Nutznießer beteiligt werden. Ein großer Teil der Fahrgäste sind Berufspendler und Kunden, daher sollte eine Unternehmensabgabe für den Nahverkehr eingeführt werden, wie es sie seit Jahrzehnten schon in Frankreich gibt.

Quellenangaben

Anzahl Fahrgäste, Beschäftigte, Kostendeckungsgrad: Jährliche Statistik Verband Deutscher Verkehrsunternehmen 1998-2017 https://www.vdv.de/statistik-jahresbericht.aspx, eigene Berechnungen;

Altersstruktur: VDV  – Personalbedarf und Arbeitsmärkte der Verkehrsunternehmen 2014

Forschungsteam internationaler Arbeitsmarkt (FIA) GmbH 2014: DGB-Index Gute Arbeit, Sondererhebung im öffentlichen Nahverkehr
Hochschule Fresenius 2018: „Da vorne sitzt ein Mensch“ Studie zu Image und Bedeutung von Busfahrern 

DGB-Index Gute Arbeit, Report 2016 – Schwerpunkt: Digitalisierung der Arbeitswelt, Sonderauswertung Verkehr

Barmer Krankenkasse, Barmer Gesundheitsreport 2018

WDR Markt 18.10.2018: Krankenstand Bus- und Bahnfahrer un NRW

VDV „Personal- und Fachkräftebedarf im ÖPNV“ 2019

Internetportal Bustreff